Vom Staat Geld erhalten



Bei der Bundesrepublik Deutschland handelt es sich um einen so genannten Sozialstaat, was sich in vielerlei Hinsicht äußert. Ein Aspekt ist sicherlich auch, dass der Staat dem Bürger unter verschiedenen Voraussetzungen zahlreiche Leistungen zukommen lässt. Oftmals werden diese Leistungen auch als „Geld vom Staat“ bezeichnet und werden in ganz unterschiedlichen Bereichen vergeben. Gefördert werden zum Beispiel sozial schwächere Bürger, Sparer, Kranke und Arbeitsunfähige, Familien oder Menschen mit einem relativ geringen oder natürlich gar keinem Einkommen. Nahezu alle Leistungen des Staates muss man beantragen, falls man diese nutzen möchte, automatisch gibt es kein Geld vom Staat.

Welche Arten von staatlichen Förderungen und Unterstützungen es gibt



Die finanziellen Leistungen des Staates lassen sich in verschiedene Gruppen einteilen. Oftmals hat der Bürger zuvor etwas dafür getan, um dann im Bedarfsfall das Geld vom Staat zu bekommen. Das trifft zum Beispiel auf die fünf Bereiche der Sozialversicherung zu.



Denn bevor man Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung, der Krankenversicherung, der Pflegeversicherung, der Unfallversicherung und der Arbeitslosenversicherung erhält, hat man zuvor auch bereits Beiträge geleistet. Es gibt aber natürlich auch eine ganze Reihe von Leistungen seitens des Staates an die Bürger in Form von finanziellen Mitteln, die man auch dann bekommt, wenn man zuvor keine Beiträge gezahlt hat oder eine andere Art von Gegenleistung erbringen musste.

Die einseitigen Leistungen des Staates



Zu diesen einseitigen Leistungen des Staates, die übrigens auch als Transferleistungen bezeichnet werden, zählen zum Beispiel das Kindergeld, wobei man hier sogar noch von einer erbrachten Gegenleistung sprechen kann, nämlich die Geburt des Kindes, Wohngeld oder die Riester Zulagen. Auch wenn die genannten Beispielen quasi Geschenke des Staates sind, so verbirgt sich dennoch auch hinter diesen Förderungen des Staates natürlich ein „Hintergedanke“. Durch die Riester Zulagen soll zum Beispiel der Sparwillen für die Altersvorsorge belohnt werden, was auch dem Staat zu Gute kommt. Denn wer privat vorgesorgt hat, ist später seltener auf staatliche Unterstützung angewiesen. Ähnlich ist es beim Kindergeld, denn die Geburt eines Kindes ist natürlich indirekt auch für den Staat positiv, wenn damit ein zukünftiger Steuerzahler heran wächst.

Copyright © 2016 geldvomstaat.org